Stadtverband Duisburg gegründet

Stadtverband dieBasis Duisburg ist gegründet

Duisburg, 01.03.2021 – dieBasis – Basisdemokratische Partei Deutschland gründete am 27. Februar 2021 den Stadtverband Duisburg als ein weiteres Standbein im westlichen Ruhrgebiet mit dem Ziel der Etablierung basisdemokratischer Politik als Gegenpol zu den etablierten Altparteien. Durch diesen neuen Stadtverband ist dieBasis mit mittlerweile 12 Verbänden in NRW vertreten.

Gewählt wurde der Vorstand in Form einer Doppelspitze mit Tatjana Mondri, Sarah Hoffmann und als Stellvertreter Mehmet Emin Uslu. Als Schatzmeister stellten sich Stephan Hoffmann und als dessen Stellvertreter Gino Pau zur Verfügung.

Auf den vier Säulen der Partei aufbauend, wird sich der Stadtverband in die lokalpolitische Arbeit im Stadtgebiet einbringen. Allein durch Europas größten Binnenhafen bietet Duisburg viele Potentiale. Gleichwohl sollen die Bürger*innen in ihren Stadtteilen die Lebensqualität und Lokalpolitik zur Stadtentwicklung basisdemokratisch entscheiden, so Tatjana Mondri bei der Gründung.

Die vier Säulen sind Freiheit, Machtbegrenzung, Achtsamkeit und Schwarmintelligenz. Hierzu werden künftig lokale Arbeitsgruppen tätig. Für die AG Achtsamkeit konnte bereits Frank Joest als Koordinator gewonnen werden. Die weiteren Säulenbeauftragten werden sukzessive benannt.

Wir freuen uns, dass die Basis im Ruhrgebiet zunehmend Fuß fasst und wir gemeinsam das Ziel der Stärkung der politischen Partizipation der Bürger*innen angehen können, um für unsere Freiheits- und Grundrechte einzutreten. Wir unterstützen dieBasis bei den anstehenden Wahlen.