Website-Icon dieBasis NRW

Keine Neutralität beim WDR?

WDR: Gebührenfinanzierte Wahlwerbung?

Düsseldorf, 18. April 2022 – Nach einer Meldung von Welt online gibt der WDR im NRW-Wahlkampf mutmaßlich seine politische Neutralität und die Sender- und Programmrichtlinien auf, um zugunsten der SPD direkt in den Wahlkampf einzugreifen.

Die Aufgabe der öffentlich-rechtlichen Medien ist die neutrale Berichterstattung. Bei Mitarbeitern des Westdeutschen Rundfunks scheinen sich allerdings Sympathien für den SPD-Kandidaten Thomas Kutschaty (SPD) abzuzeichnen, indem euphorische Sätze und Emojis für Zustimmung bei Kommentaren genutzt und unliebsame Kommentare einfach gelöscht werden.

#dieBasis fordert:

🟩 Einen unbeeinflussten und fairen Wahlkampf für alle Parteien, der demokratischen Mindestnormen entspricht,
🟦 die Parteinahme des WDR zugunsten des SPD-Kandidaten zu unterlassen,
🟥 zensurfreie und frei finanzierte Medien, die transparent und objektiv informieren,
🟧 empfindliche Strafen bei Verstoß gegen das Neutralitätsgebot.

#Landtagswahl NRW: Deine Stimme für Informationsfreiheit und Meinungsvielfalt.

Die mobile Version verlassen