Steigende Lebenshaltungskosten belasten insbesondere die ärmeren Haushalte!

Düsseldorf, 20. April 2022 – Wir haben momentan über 7 Prozent Inflation! Den Krieg in Europa und die Auswirkungen der C-Krise bekommen wir nun so langsam zu spüren. Alters- und Kinderarmut nehmen zu.

Die selektive Senkung von Verbrauchsteuern, wie das Aussetzen der Mehrwertsteuer auf Grundnahrungsmittel oder die Senkung von Energiesteuern (Sprit, Gas, Strom, Heizöl), verzerrt das Preisgefüge und kann nur eine kurzfristige Notfallmaßnahme sein.

Wir wollen uns längerfristig für die gezielte Unterstützung ärmerer Haushalte einsetzen, etwa indem Grundsicherung, Mindestlohn und Wohngeld zügig erhöht und an die Inflationsrate gekoppelt werden.

Daneben fordern wir die sofortige Abschaffung von CO2 -Steuer und EEG-Umlage.

Landtagswahl NRW: Deine Stimme für soziale Gerechtigkeit.