Impfpflicht für 50+?

Die Impfpflicht ist nicht vom Tisch

Düsseldorf, 01. April 2022 – BILD berichtete am Nachmittag des 31.3.22 hinter einer Bezahlschranke, „Ampel bläst die Impfpflicht ab 18 ab“. Nur wenige Minuten später hieß es im SPIEGEL, „Jetzt rücken die 50-Jährigen ins Zentrum der Pläne“.

Die Tagesordnung des Bundestages (https://www.bundestag.de/tagesordnung) für den 7.4.22 zeigt den entsprechenden Gesetzentwurf (20/954) (https://dserver.bundestag.de/btd/20/009/2000954.pdf). In diesem ist eine altersbezogene Impfpflicht ab 50 Jahren und eine Impfberatung für alle Erwachsenen vorgesehen.

Gemäß Bundestagswebseite (https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2022/kw14-de-impfpflicht-886566) ist am 7.4. diesbezüglich mit Abstimmungen zu rechnen.

Neben der bestehenden einrichtungsbezogenen Impfpflicht für gewisse Berufsgruppen droht nun dem nächsten Bevölkerungsteil eine sich wiederholende Impfpflicht. Der verbleibenden, immer kleiner werdende Teil der Gesellschaft ist ebenfalls massiv von der Impfpflicht bedroht.

Es wird die Woche einer sehr großen Entscheidung.

dieBasis NRW empfiehlt: Besucht friedliche Demonstrationen.

Nein zur Impfpflicht ab 50!