Impfnebenwirkungen

Mehr Krankheitstage durch Impfnebenwirkungen als durch Corona!

05. April 2022 – Die Datenbank der Bundeskrankenkassen (BKK) weist für das Jahr 2021 mehr als 10 Prozent der Versicherten aus, die unter so schweren Impfnebenwirkungen litten, dass sie mindestens einen Tag arbeitsunfähig waren. Diese Zahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr verhundertfacht, was Tom Lausen als Sachverständiger im Rahmen einer Anhörung im Deutschen Bundestag (1) bestätigt hat.

Daneben überstieg zwischen Januar und August die Zahl der Dienstausfälle der Impfgeschädigten sogar die Zahl der durch Corona bedingten Krankheitstage. Lausen konnte zudem den explosionsartigen Anstieg von schwerwiegenden Nebenwirkungen der Impfung (2) belegen, von denen auch jüngst Plusminus bzw. der MRD (3) berichtet hat.

dieBasis NRW fordert spätestens vor diesem Hintergrund ein Ende der Debatte um eine Impfpflicht. Die Würde des Menschen ist unantastbar!

 

Quellen:

(1) https://www.bundestag.de/resource/blob/885482/2398e1a1d69d9f6ee07aca7d663a0c20/20_14_0017-17-_ESV-Tim-Lausen_Impfpflicht-data.pdf

(2) https://nrw.diebasis.nrw/wp-content/uploads/2022/04/Kommentare-plusminus.pdf

(3) https://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/plusminus-maerz-impfschaeden-100.html